Abtei von San Salvatore di Montecorona

In Italien sind viele Abteien und Kirchen an atemberaubenden Orten gebaut und oft Jahrhunderte alt. Auf der Website „i luoghi del silenzio“ sind viele dieser besonderen Abteien versammelt. Wie die Abtei von San Salvatore di Montecorona, in der Nähe von Umbertide. Hier versteht man sofort, warum es ein Ort der Stille genannt wird. Die Umgebung ist gepflegt in einem grünen Tal mit bewirtschafteten Feldern rundherum.

Abtei von San Salvatore di Montecorona Abtei von San Salvatore di Montecorona

Abtei von San Salvatore di Montecorona und der Eremo

Die Kirche ist immer noch in Gebrauch und ganztägig geöffnet. Die Krypta ist wegen der römischen Architektur etwas ganz Besonderes. Jede Säule ist anders. An einem Wochentag war ich hier ganz alleine. Die Stille war überwältigend.

Die Krypta der Abtei San Salvatore di Montecorona

Die Abtei Salvatore di Montecorona stammt aus dem 11. Jahrhundert und hatte ihre Blütezeit ein Jahrhundert später, als die Oberkirche in Betrieb genommen wurde. Die Kirche liegt am Fuße des Monte Corona. Auf dem Gipfel dieses Berges befindet sich der Eremo di Montecorona, das Zentrum des geistigen Lebens zu dieser Zeit. Hier leben auch heute noch Mönche in einer geschlossenen Gemeinschaft.

Von der Kirche aus kann man über den Weg „La Mattonata“ zum Eremo laufen. Das ist der alte Weg, der von den Mönchen gebaut wurde und der den Eremo mit der Kirche verbindet.

Villa San Savino

In diesem waldreichen Gebiet, in dem Wanderer und Radfahrer auf ihre Kosten kommen, liegt auf halber Höhe des Berges die Villa San Savino, nicht weit vom La Mattonata-Weg entfernt. Es wird angenommen, dass dieses alte Haus von Mönchen genutzt wurde, die beim Bau des Eremo halfen. Hier fanden sie einen Platz zum Schlafen und Essen. Die kleine Kapelle ist noch Zeugin dieser Vergangenheit. Heute können Sie hier in aller Ruhe Ihren Urlaub verbringen und die Kühle des Pools genießen.

Fabio und Natalyia sind seit kurzem die Besitzer der Villa San Savino. Geboren und aufgewachsen ist Fabio auf dem Bauernhof seiner Eltern, in der Nähe der Kirche von Montecorona. Seine Familie lebt hier schon seit 300 Jahren! Gemeinsam mit Natalyia hat er dem Haus, das völlig verlassen war, neues Leben eingehaucht.

Villa San Savino

Kulinarische Tipps von Fabio und Natalyia

In der Nähe der Kirche im Tal ist ein Agriturismo, wo Sie die lokale Küche probieren können. Sie können hier gegen gute Preise lecker essen. Neben der Kirche können Sie auch die Produkte des Agriturismo kaufen: Olivenöl, Wein und mehr.

Natalyia geht mittwochmorgens gerne auf den Markt in Umbertide, um frisches Obst und Gemüse, Käse, Fisch, Porchetta und mehr zu kaufen. Samstags findet ein kleinerer Markt statt, auf dem nur landestypische Produkte verkauft werden, wie z.B. Keramik und Gemälde von lokalen Künstlern. Auf jeden Fall einen Blick wert, wenn Sie in der Gegend sind.

Markt in Umbertide

Möchten Sie nach dem Stöbern auf dem Markt ein schönes italienisches Mittagessen einnehmen? Versuchen Sie das Ristorante San Giorgio auf dem Platz, Via Mancini 2. Empfohlen von Fabio.

Mögen Sie leckeres italienisches Eis, dann probieren Sie das hausgemachte Eis der Gelateria Delizia in der Via Antonio Gramsci 18.

Und in der Enoteca Migliorati kaufen Sie Ihren Lieblingswein. Das Geschäft befindet sich in der Via Colombo 1. Das Restaurant befindet sich in der Via Garibaldi 58.

Ferien in der Villa San Savino

Buchen Sie Ihren nächsten Urlaub in der Abtei von Salvatore di Montecorona in Umbertide. Fabio und Natalyia freuen sich auf Ihren Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.